Donnerstag, 8. März 2018

[Rezension] "Destiny´s Hunter" von Annie J. Dean



Klappentext
**Vor dem Schicksal gibt es kein Entrinnen**
Auf dem Motorrad durch das nächtliche Edinburgh zu fahren, bedeutet für die 21-jährige Destiny pure Freiheit. Diese kostbaren Momente sind selten, weil ihre Eltern ein strenges Netz aus Regeln um sie herum errichtet haben. Was Destiny nicht weiß, ist, dass die Zukunft der gesamten Menschheit auf ihren Schultern lastet, denn sie ist das personifizierte Schicksal. Das macht sie zur Zielperson der geheimen Organisation Scouts, den Jägern des Schicksals. Ausgerechnet der ungemein anziehende Hunter hat die Aufgabe, ihr Herz für sich zu gewinnen, um ihr den Todesstoß zu versetzen. Doch er hätte nie damit gerechnet, diese intensive Verbindung zu Destiny zu spüren, sodass sein Plan ins Wanken gerät…
(Quelle: carlsen.de)

Meinung
„Destiny´s Hunter“ ist mittlerweile das fünfte Buch, welches ich von Annie J. Dean gelesen habe.
Der Fantasy Aspekt ist in „Destiny´s Hunter“ eher gering und bezieht sich hauptsächlich auf Destiny und ihre Funktion als Schicksal. Ansonsten spielt die Geschichte in der realen Welt.

Der Einstieg in die Geschichte ist mir auch dieses Mal leicht gefallen, was zum einen dem leichten Schreibstil zu verdanken ist, aber auch dem ersten Satz, der sofort neugierig auf mehr macht.
Im Vergleich zu ihrem letzten Buch „Love&Revenge 2“, was mir auch sehr gut gefallen hat, hat sie bei „Destiny´s Hunter“ nochmal eins oben drauf gepackt.

Die Geschichte wird abwechselnd aus den Perspektiven von Destiny und Hunter erzählt.
Die Charaktere sind, wie gewohnt, allesamt schön ausgearbeitet und jeder hat seine ganz eigene und persönliche Note. Besonders Hunter und Destiny haben sich während des gesamten Buches enorm weiter entwickelt und stellten beide ihre Ansichten der Welt in Frage.
Zudem oder gerade deshalb, gibt es einige überraschende Wendungen, die im Grunde das ganze Buch am Ende nochmal auf den Kopf gestellt haben und beweisen einem damit mal wieder, dass nicht alles so ist, wie es anfangs scheint.

Der erste Satz
„Wir haben sie. Es sind diese magischen drei Worte, auf die ich seit fünf Jahren warte und die ich vor gerade mal sieben Minuten zu hören bekommen habe.“
(Quelle: Destiny´s Hunter - Kaptitel 1)

Cover
Auf dem Cover sieht man ein Triquetra, was perfekt zur Geschichte passt. Insgesamt ist es für mich ein schönes, schlichtes und doch sehr kraftvolles Cover.

Charaktere
Destiny ist das personifizierte Schicksal, was sich unter keinen Umständen verlieben darf.

Hunter gehört zu den Scout und ist auf der Suche nach Destiny, um dem Schicksal und seinen Schicksalsfäden ein Ende zu setzen. Anfänglich ist er noch sehr zielstrebig und fast ein wenig verbittert.

Logan ist nicht nur ein sehr guter Freund von Hunter, sondern auch sein Vorgesetzter bei den Scouts. Er ist manchmal ein bisschen extravagant und eigen, aber dennoch ein Charakter, den ich sehr gerne mag, auch wenn er im Grunde auf der falschen Seite steht.

Charlie ist der dritte im Bunde und gehört auch zu den Scouts. Er ist zusammen mit Logan und Hunter auf Destiny angesetzt, ist ein kleiner Techniknerd und überlässt Logan und Hunter die offensive.


Allgemeines
Autorin: Annie J. Dean 
Verlag: Dark Diamonds 
Genre: Romantasy
Band: Einzelband
 Seiten: 326
Buchart: eBook
Preis: 3,99€
               
Erscheinungsdatum: 22.02.2018



Fazit
Spannende und romantische Geschichte, mit interessanten Charakteren, gespickt mit etwas Fantasy und der grundlegenden Frage – Schicksal oder Zufall? – Absolute Leseempfehlung!