Freitag, 27. Oktober 2017

[Rezension] "All for you - Sehsucht" von Meredith Wild

Klappentext:
Du bist alles für mich – das Gute, das Schlechte und jeder einzelne Augenblick dazwischen
 

Als Maya Jacobs und Cameron Bridge sich nach fünf Jahren zum ersten Mal wieder begegnen, ist es, als ob die Welt um sie herum zum Stillstand kommt. Damals waren sie ein Paar gewesen, verliebt und so glücklich. Aber als Cameron um Mayas Hand anhielt, musste sie die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen - und Nein sagen. Als sie sich jetzt erneut gegenüberstehen, sind die Gefühle von damals augenblicklich wieder da. Und auch die Leidenschaft. Doch kann es für ihre Liebe eine zweite Chance geben, wenn ihre gemeinsame Vergangenheit so voller Schmerz ist?
 
Der erste Satz:
„Ich brauchte seine Liebe wie die Luft zum Atmen, aber das wurde mir erst bewusst, als er fort war.“


Meinung:
Der Einstieg in „All for you – Sehnsucht“ ist mir sehr gut gelungen. Der Prolog war sehr ansprechend, sodass ich mich sehr auf das Buch gefreut habe.
Die erste Hälfte fand ich noch ganz gut, allerdings ging es für mich persönlich dann immer mehr bergab.

Teilweise waren Mayas und auch Camerons Handlungsweisen für mich nicht ganz nachvollziehbar und auch die ständigen Zankereien gingen mir irgendwann gewaltig auf die Nerven.
Es war das erste Buch von Meredith Wild, das ich gelesen habe und war gespannt, da ihre „Hard“-Reihe überall so gelobt wurde. Allerdings muss ich sagen, dass es mich sehr enttäuscht hat. Es war für meinen Geschmack kein schöner Liebes-/Erotikroman. Die Sexszenen waren zwar sehr schön beschrieben, aber das Gefühl ist auf der Strecke geblieben. Es kam für mich eher so rüber, als sei es „nur Sex“ und hätte nichts mit Gefühlen zu tun, obwohl sich Maya und Cameron doch nach wie vor lieben. Gegen Ende des Buches konnte ich mich einfach immer weniger in die Protagonisten hineinversetzen.
Das Buch selbst hatte ich schnell gelesen, aber die Geschichte konnte mich nicht überzeugen.
Im Prolog lehnt Maya Camerons spontanen Heiratsantrag ab, liefert ihm aber keinen Grund, lediglich der Leser erfährt, dass es scheinbar ein triftiges und wichtiges Familiengeheimnis gibt, das sie davon abhält. Relativ gegen Ende hin stellt sich dann raus, um welches „Geheimnis“ es sich handelt und musste für mich feststellen, dass die Begründung den Heiratsantrag deswegen abzulehnen eher dürftig war. Ich hätte mir nicht nur da mehr erwartet, sondern von dem ganzen Buch.

Cover
Das Cover ist schlicht und gefällt mir, durch seine Ornamente sehr gut und hatte mich sofort positiv angesprochen.

Charaktere
Maya finde ich sehr schwierig. Auf der einen Seite will sie Cameron, aber dann irgendwie doch nicht. Manchmal erinnert mich ihr verhalten eher an ein Kindergartenkind. Gerade ihr Alkoholkonsum ist mehr als bedenklich und er Einzige, der scheinbar etwas dagegen unternehmen will ist Cameron, ihr beiden besten Freunde Eli und Vanessa machen sich zwar auch Sorgen, aber sehen sich scheinbar nicht in der Lage einzugreifen.

Cameron ist sehr besitzergreifend und „anhänglich“. Er klammert sehr und das obwohl er es war, der Maya damals hat stehen lassen.

Darren ist Camerons Bruder und ein Nebencharakter im Buch, der mir aber besonders gut gefallen hat. Mit gefällt seine offene und ehrliche Art, von ihm würde ich gerne mehr lesen.

Allgemeines:
Titel: „All for you – Sehnsucht“
Autorin: Meredith Wild
Band: 1 von 3
Verlag: LYX
Genre: New Adult
Seiten: 374
Buchart: Paperback/ eBook
Preis: 12,90€/ 9,99€
Erscheinungsdatum: 26.10.2017

Fazit: 

Die Geschichte konnte nicht das halten, was sich im Klappentext und dem Prolog so viel versprechend gelesen hat. Nach einem interessanten Anfang, flachte die Geschichte immer weiter ab, sodass ich froh war, als sie endlich vorbei war. Zudem weiß ich noch nicht, ob ich Band 2 überhaupt lesen werde, da ich von der Geschichte sehr enttäuscht war und mir mehr erwartet hätte.