Montag, 19. Juni 2017

[Rezension] "Love&Revenge 1" von Annie J.Dean


Allgemeines:
Titel: Love&Revenge –Zirkel der Verbannung
Autorin: Annie J. Dean
Band: 1 von 2
Verlag: Dark Diamonds
Genre: Fantasy
Seiten: 410
Buchart: eBook
Preis: 3,99€

Erscheinungsdatum: 26.05.2017





Klappentext:
Erster Band der romantisch-rauen Serie »Love & Revenge«
**Romeo & Julia in space**

Planet Isis ist das Tor zur einer besseren Welt. Die kargen Erdbedingungen hinter sich lassend, führen seine Bewohner dort ein voll automatisiertes Luxusleben. Aber ihr durch Maschinen angereicherter Alltag hat seine Schattenseiten, denn was sie auch tun, der »Circle« weiß es – und übernimmt spätestens ab dem Erwachsenenalter die Kontrolle. Danina steht kurz vor ihrem 21. Geburtstag und damit kurz davor, ihre Entscheidungsfreiheit zu verlieren. Alles, was ihr bleibt, ist ein letztes Mal tanzen zu gehen – und dafür gibt es keinen besseren Ort als den Club der »Wilds«, der Opposition des »Circles«. Was erst nur als kleiner Akt jugendlicher Rebellion erschien, nimmt plötzlich ganz andere Ausmaße an. Denn Danina begegnet dort ausgerechnet Rave Hawkins, dem Frontman der »Wilds«…​
(Quelle: carlsen.de)



Der erste Satz:

„Gemächlich schlug das Wasser an die raue Felswand und hallte als dumpfer Klang geheimnisvoll durch die Grotte.“



Meinung:

„Love&Revenge – Zirkel der Verbannung“ war mein zweites Buch, das ich von Annie J. Dean gelesen habe und kann nur sagen, dass es mich genauso begeistert hat, wie „Seelenhauch“ (auch bei Dark Diamonds erschienen). Das Buch beginnt mitten in der Geschichte, es gibt keine lange Einleitung oder Erklärung, die Aufklärung folgt erst auf den nächsten Seiten. Die ersten zwei Seiten sind also eine kleine Vorschau. Die folgenden Kapitel behandeln dann die „Zehn Tage zuvor“ und wie es zu dieser Situation kam.

Der Schreibstil lässt das Buch beim Lesen nur so dahin fliegen. Es gibt ein paar überraschende Wendungen, mit denen ich, auch kurz bevor sie passiert sind, so nicht gerechnet hätte.

Das Ende des Buches hat mich sprachlos zurück gelassen und wenn Band 2 „Pakt des Schicksals“ nicht erst am 25.08.2017 erscheinen würde, hätte ich direkt weiter gelesen, da ich einfach nicht genug von Dan und Rave und ihren Erlebnissen bekommen kann.

Man merkt der Geschichte, ihren, auf so vielen Arten, unterschiedlichen Charakteren, den Handlungsorten und den Geschehnissen einfach an, mit wie viel Leidenschaft sie geschrieben ist und genau das ist es, was sich beim Lesen überträgt. Auch wenn ich es oben schonmal geschrieben habe… man kann einfach nicht genug bekommen und möchte unbedingt wissen, wie es bei Dan und Rave weiter geht und wie sich das drum herum entwickeln wird. Der Cliffhanger am Ende lässt einen zusätzlich ungeduldig auf Band 2 warten.



Cover

Das Cover ist ansprechend gestaltet und die Anordnung der Schrift, sowie die Farbgebung, gefallen mir besonders gut. Dadurch, dass es in der Mitte etwas dunkler ist und am Rand dann etwas blaues Licht einfällt, wird der Charakter der Geschichte ganz gut auf das Cover projiziert, da Rave und Dan immer wieder um ihr Überleben kämpfen müssen und ihr einziger Lichtblick der jeweils andere ist.

Mir gefällt auch sehr gut, dass Band 1 und 2 von der Gestaltung her zusammen passen werden. Es wird auf Band 2 das selbe Pärchen zu sehen sein, nur die Position und die Farbgestaltung wird eine andere sein. Aber dennoch erkennt man auf den ersten Blick „Die beiden Bücher gehören zusammen.“.



Charaktere

Liebevoll entworfene Charaktere, die einen beim Lesen mitreißen.

Besonders Dan vermittelt einem das Gefühl, als wäre man selbst ein Teil des Circles und auf der Flucht vor diesem.

Rave ist der Anführer der Wilds und anfangs nicht ganz leicht zu durchschauen. Aber mit jedem weiteren Kapitel erfährt man mehr über ihn und seine Vergangenheit. Er war mir von Anfang an sympathisch, woran sich auch am Ende von Band1 nichts geändert hat.

Wer aber denkt es gibt nur rein gute oder böse Charaktere, der täuscht sich. Denn der ein oder andere legt im Laufe der knapp 400 Seite eine Wendung hin, bei der man sich manchmal nicht sicher ist, was man nun davon halten soll und einen zweifeln lässt, ob sein wahres Gesicht nun das ist, was man vor oder nach „der Wendung“ zu sehen bekommen hat.



Fazit:

Absolut lesenswert und ein grandioser Auftakt zur neuen Zweiteiligen „Love&Revenge“ Reihe von Annie J. Dean.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen