Montag, 24. April 2017

[Rezension] "Secret Fire - Die Entfesselten" von C.J. Daugherty


Allgemeines:
Titel: Secret Fire - Die Entfesselten
Autorin: C.J Daugherty und Carina Rozenfeld
Band: 2 von 2
Verlag: Oetinger           
Genre: Fantasy
Seiten: 379
Buchart: Hardcover / eBook
Preis: 18,99€/ 14,99€
   
Erscheinungsdatum: Februar 2017


Klappentext:
Wenn ein Fluch dein Schicksal ist, vertrau‘ auf die Liebe! Taylor und Sacha haben im St. Wilfred College Zuflucht gefunden. Hier sucht man fieberhaft nach einer Möglichkeit, die furchterregenden Todbringer zu vernichten. Nur noch wenige Tage bleiben bis zu Sachas 18. Geburtstag, dem Tag, an dem er sterben wird, falls die zwei es nicht schaffen, den uralten Fluch zu bezwingen. Ein Wettlauf gegen die Zeit, der von Sacha und Taylor verlangt, sich dem zu stellen, was sie am meisten fürchten, um nicht zu verlieren, was sie am meisten lieben.



Der erste Satz:
"Stell dich nicht so an. Los, versuch´s noch mal."

Meinung:
Bei "Secret Fire - Die Entfesselten" handelt es sich um den zweiten und finalen Band der Secret Fire Reihe. Hier fällt am Ende die Entscheidung, ob es Sacha und Taylor schaffen, den uralten Fluch zu brechen.

Der zweite Teil geht genau da weiter, wo der erste aufgehört hat, es gibt keine lange Einleitung und auch nicht viele Wiederholungen.

In "Secret Fire - Die Entfesselten" wird besoners Sachas Verzweiflung deutlich und auch sehr gut die Ohenmacht rüber gebracht, die er fühlt, weil er selbst nichts tun kann. Diese Verzweiflung selbst nichts tun zu können und auf die Rettung der anderen warten zu müssen nagt das ganze Buch über sehr an ihm. Er ist hin und her gerissen zwischen leichter Zuversicht und der Ohenmacht selbst nichts tun zu können.

Für mich persönlich hat sich das Buch zwischendurch etwas gezogen. Gefühlt waren sie das ganze Buch auf dem Weg nach Carcassonne und bis es zum eigentlichen Kampf kam hat es auch sehr lange gedauert, aber umso schneller war dieser dann vorbei.
Obwohl ich mich sehr auf die Fortsetzung gefreut hatte, konnte mich der zweite Teil leider nicht so packen, wie der Erste. Manche Stellen waren einfach zu sehr ausgedehnt, wo hingegegen andere dafür viel zu kurz oder nur mal angerissen waren.


Cover
Das Cover ist eher grün statt türkis, wie es auf Bildern abgebildet ist. Das Cover ist das gleiche, wie bei Band 1, lediglich die Farbe hat sich verändert. Allerdings finde ich das nicht schlimm, denn sie passen dadurch auf jedenfall zusammen.

Charaktere
Die Charaktere sind komplett die gleichen, wie in "Die Entflammten". Großartig verändert haben sie sich auch nicht, dh wenn man sie in Teil 1 mochte oder eben nicht, wird das in Teil 2 auch so sein.

Fazit:
Interessante Geschichte und gut gemachte Fortsetzung, die aber leider nicht an Band 1 ran kam.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen