Dienstag, 15. August 2017

[Buchpost] ...oder was so ein kleines Päckchen bewirken kann

Heute kam ich nach einem stressigen Arbeitstag nach Hause und was sehe ich da? 2 Päckchen, auf denen Büchersendung steht. <3
Natürlich weiß ich was drin ist, denn ich habe die Bücher ja selbst vor etwas mehr als zwei Wochen bestellt. Aber dennoch freue ich mich sehr darüber, dass die Bücher nun endlich ihren Weg zu mir gefunden haben und es fühlt sich ein bisschen an, wie Geburtstagsgeschenke auspacken.
Ist es nicht faszinierend, wie schnell so ein kleines Päckchen die Stimmung heben kann? Hahaha
Kenn ihr doch sicher auch? ;)

Wann war bei euch das letzten Mal, dass euch etwas so "unscheinbares" den Tag versüßen konnte?
Vielleicht war es ja auch gar kein Buch, sondern was ganz anderes. Erzählt doch mal! :D



Freitag, 4. August 2017

[Buchgeburtstag] Malou - Diebin von Geschichten

"Malou - Diebin von Geschichten" von Lisa Rosenbecker feiert diesen Monat, um ganz genau zu sein heute, Buchgeburtstag und mich hat diese tolle Überraschungspost erreicht.

Eine wundervolle Perlmuttpostkarte und passend dazu süße Sheldon Sticker.

Sind die kleinen ausgestanzten Sheldons nicht auch niedlich?


Habt ihr Malou schon gelesen?

Oder habt ihr es vor?




Samstag, 1. Juli 2017

[Rezension] "Feel the Boss" von April Dawson



Allgemeines:
Autorin: April Dawson
Band: 3 von 3
Verlag: LYX
Genre: Liebesroman
Seiten: 224
Buchart: Taschenbuch/ eBook
Preis: 8,90€/ 3,99€
               
Erscheinungsdatum: 02.02.2017


Klappentext:
Herzklopfen auf der Chefetage
Gibt es etwas Schlimmeres, als nach sieben Jahren dem Mann wieder gegenüberzustehen, der dir das Herz gebrochen hat? Auf jeden Fall! Denn noch schlimmer ist es, wenn er sich nicht mal mehr an dich erinnern kann! Aber das Schlimmste ist, wenn dieser Mann plötzlich dein Chef ist und du merkst, dass dein Herz bei jeder Begegnung, bei jedem Lächeln und jedem Augenzwinkern von ihm Luftsprünge macht!


Der erste Satz:

Montag, 19. Juni 2017

[Rezension] "Love&Revenge 1" von Annie J.Dean


Allgemeines:
Titel: Love&Revenge –Zirkel der Verbannung
Autorin: Annie J. Dean
Band: 1 von 2
Verlag: Dark Diamonds
Genre: Fantasy
Seiten: 410
Buchart: eBook
Preis: 3,99€

Erscheinungsdatum: 26.05.2017





Klappentext:
Erster Band der romantisch-rauen Serie »Love & Revenge«
**Romeo & Julia in space**

Planet Isis ist das Tor zur einer besseren Welt. Die kargen Erdbedingungen hinter sich lassend, führen seine Bewohner dort ein voll automatisiertes Luxusleben. Aber ihr durch Maschinen angereicherter Alltag hat seine Schattenseiten, denn was sie auch tun, der »Circle« weiß es – und übernimmt spätestens ab dem Erwachsenenalter die Kontrolle. Danina steht kurz vor ihrem 21. Geburtstag und damit kurz davor, ihre Entscheidungsfreiheit zu verlieren. Alles, was ihr bleibt, ist ein letztes Mal tanzen zu gehen – und dafür gibt es keinen besseren Ort als den Club der »Wilds«, der Opposition des »Circles«. Was erst nur als kleiner Akt jugendlicher Rebellion erschien, nimmt plötzlich ganz andere Ausmaße an. Denn Danina begegnet dort ausgerechnet Rave Hawkins, dem Frontman der »Wilds«…​
(Quelle: carlsen.de)



Der erste Satz:

Freitag, 9. Juni 2017

[Rezension] "Paper Princess" von Erin Watt

Allgemeines:

Titel: Paper Princess - Die Versuchung
Autorin:  Erin Watt
Band: 1
Verlag:    Piper
Genre: New Adult
Seiten: 384
Buchart: Paperback / eBook
Preis: 12,99€ / 9,99€
   
Erscheinungsdatum: 01.02.2017


Klappentext:
Diese Royals werden dich runinieren...
Seit dem Tod ihrer Mutter schlägt sich Ella Harper alleine durch. Tagsüber sitzt sie in der Schule, nachts arbeitet sie in einer Bar. Dann steht plötzlich der Multimillionär Callum vor ihr. Er behauptet ihr Vormund zu sein - und nimmt Ella kurzerhand mit in seine Villa. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne begegnen ihr mit Feindseligkeit. Besonders einer von ihnen macht Ella das Leben schwer.
Und trotzdem knistert es gewaltig zwischen ihnen....
Ob aus Hass noch Liebe werden kann?

Der erste Satz:

Mittwoch, 3. Mai 2017

[Neuerscheinung] "Empire of Ink" von Jennifer Alice Jager


In 29 Tagen ist es soweit! 



Dann erscheint das neue Buch von, einer meiner Lieblingsautorinnen,  

 
Einige kennen Jennifer Alice Jager bestimmt schon von einem ihrer vorherigen Bücher, wie Sinabell, Secret Woods, Being Beastly oder Witches of Norway.
Für alle, die noch kein Buch von ihr gelesen haben... Holt es unbedingt nach!
Sie hat einen tollen Schreibstil, der ihren Geschichten unglaublich viel Leben einhaucht.

Aber nun mal ein paar Eckdaten zu ihrem neuen Buch:

 

Name: 
Empire of Ink - Die Kraft der Fantasie
Erscheinungstermin: 1. Juni 2017
Seiten: 300
Band 1 von 2


 





Klappentext:

** Wenn Tinte Magie birgt, wird Fantasie zur Wirklichkeit **

Die 17-jährige Scarlett hält nicht viel von Schule oder Verpflichtungen. Am liebsten verfolgt sie ihre eigenen Ziele und die bestehen zum größten Teil aus Träumereien. Schon immer hatte sie eine ungewöhnlich lebhafte Fantasie, für die sie oft belächelt wurde und die sie zu verstecken versucht. Bis Scarlett dem draufgängerischen Soldaten Chris Cooper begegnet, der ihr erklärt, dass ihre Fantasien Einblicke in die Wirklichkeit sind. Er erzählt von einem Reich, das durch die Kraft des geschriebenen Wortes erschaffen wurde und dessen Grundpfeiler die Magie der Tinte ist. Eine Macht, die mehr und mehr aus der Welt verschwindet …


~~~~~~~~~~~~~


Wenn ihr genauso neugierig auf "Empire of Ink" seid, wie ich, dann könnt ihr es jetzt auch schon vorbestellen, sodass es direkt am Erscheinungstag bei euch einziehen kann.

Hier gehts direkt zu:
Amazon         Thalia         Carlsen      Bittersweet



Montag, 24. April 2017

[Rezension] "Secret Fire - Die Entfesselten" von C.J. Daugherty


Allgemeines:
Titel: Secret Fire - Die Entfesselten
Autorin: C.J Daugherty und Carina Rozenfeld
Band: 2 von 2
Verlag: Oetinger           
Genre: Fantasy
Seiten: 379
Buchart: Hardcover / eBook
Preis: 18,99€/ 14,99€
   
Erscheinungsdatum: Februar 2017


Klappentext:
Wenn ein Fluch dein Schicksal ist, vertrau‘ auf die Liebe! Taylor und Sacha haben im St. Wilfred College Zuflucht gefunden. Hier sucht man fieberhaft nach einer Möglichkeit, die furchterregenden Todbringer zu vernichten. Nur noch wenige Tage bleiben bis zu Sachas 18. Geburtstag, dem Tag, an dem er sterben wird, falls die zwei es nicht schaffen, den uralten Fluch zu bezwingen. Ein Wettlauf gegen die Zeit, der von Sacha und Taylor verlangt, sich dem zu stellen, was sie am meisten fürchten, um nicht zu verlieren, was sie am meisten lieben.

Montag, 17. April 2017

[Rezension] "Nächstes Jahr am selben Tag" von Colleen Hoover

Allgemeines:
Titel: Nächtes Jahr am selben Tag
Autorin: Colleen Hoover
Verlag:    dtv Junior
Genre: Jugendbuch/ Young Adult
Seiten: 376
Buchart: Klappbroschur / eBook
Preis: 14,95€ / 11,99€
   
Erscheinungsdatum: 10.03.2017


Klappentext:
 "Wenn du nicht aufpasst, verliebe ich mich in dich. Noch heute Nacht."

Ben und Fallon sind achtzehn, als sie sich in Los Angeles kennenlernen - und das ausgerechnet am Abend, bevor Fallon nach New York zieht. Die beiden beschließen, sich von nun an fünf Jahre lang immer am selben Tag im November zu treffen. Doch dann geschieht etwas Unerwartetes....


Der erste Satz:
"Was es wohl für ein Geräusch machen würde, wenn ich ihm jetzt einfach mein Glas an den Kopf werfen würde?"

Montag, 10. April 2017

[Rezension] "Company Town" von Madleine Ashby



Allgemeines:
Titel: „Company Town – Niemand ist mehr sicher“
Autorin: Madeline Ashby
Verlag: Arctis                                   
Genre: Dystopie
Seiten: 380
Buchart: gebunden
Preis: 21,00€
               
Erscheinungsdatum: 13.01.2017


Klappentext:
Sie nennt sich New Arcadia - eine Stadt auf einer Ölplattform, die sich im Besitz der wohlhabenden Familie Lynch befindet. Die Leibwächterin Hwa ist eine der letzten rein organischen Menschen, aber nicht nur in dieser Hinsicht eine Außenseiterin. Als der jüngste Lynch-Sprössling Joel bedroht wird, und persönlichen Schutz benötigt, wendet sich die Familie an sie. Dann versetzt eine Mordserie die Bewohner der Insel in Angst und Spuren führen auch zu Hwa; nicht nur ihre Zukunft steht auf dem Spiel, sondern die der gesamten »Company Town«.
(Quelle: amazon.de)

Der erste Satz:
„Hwa fragte sich, ob der Tag gekommen war, an dem sie dem erbärmlichen Mistkerl ein für alle Mal den Garaus machen würde.“

Meinung:
Madleine Ashby hat in „Company Town“ eine sehr komplexe und technische Welt geschaffen, in der es manchmal schwierig war, sich zurecht zu finden.
Die Geschichte selbst geht sofort los. Man ist mitten im Geschehen, ohne vorherige Erklärungen. Einerseits mag ich so etwas und bin kein Freund von ewig langen Erklärungen, allerdings wäre es hier an manchen Stellen dennoch schön gewesen.
Es handelt sich zwar um eine Zukunftsvision, die aber durchaus realistische Züge aufweist und bei der man sich vorstellen könnte, dass sie an einigen Punkten, genau so eintreffen könnte.
Zum Lesen sollte man sich auf jedenfall Zeit und Ruhe nehmen, da es sonst teilweise schwierig ist, den Ereignissen oder Beschreibungen zu folgen. Einige Begriffe, die direkt zu Beginn aufgetaucht sind, haben sich erst nach und nach beim Lesen aufgeklärt.
Der Schreibstil lässt sich leicht lesen, allerdings haben mich die teilweise komplexen Technologien doch etwas aus der eigentlichen Geschichte raus gebracht.
Es gab im Buch einige Ereignisse und Wendungen, mit denen ich nicht gerechnet hätte, aber es gab auch ein paar, die ich schon so vermutet hätte. Also insgesamt eine gute Mischung.

Cover
Das Cover finde ich ansprechend gestaltet. Der blaue und goldene Farbton harmonieren sehr schön miteinander und auch das Gebäude selbst passt sehr gut zur Geschichte.

Charaktere
Hwa ist einzigartig, in New Arcadia. Sie ist der einzige Mensch, der noch nicht künstlich verändert wurde. Egal was auch passiert, sie lässt sich nicht unterkriegen und das macht sie, auf ihre eigene und ganz persönliche Art, zu einer sehr sympathischen Protagonistin.

Bei Daniel, quasi Hwo´s Vorgesetzter, finde ich es schade, dass so wenig über seine Vergangenheit bekannt ist. Allerdings ist er immer da, wenn man ihn braucht und im Grunde ist es ja das, was zählt.

Joel und der Rest der Lynch Familie sind so ihre Sache für sich und jeder hat so seine eigene Art, die man entweder mag man oder eben nicht.

Fazit:
Der Anfang war schwierig, aber dennoch ein sehr interessantes Buch, bei dem man sich allerdings Zeit und Ruhe nehmen sollte, um nicht die Zusammenhänge aus den Augen zu verlieren.




Mittwoch, 29. März 2017

Huhu ihr Lieben,
kennt ihr das? Ihr seid wochenlang am rumkränkeln und auf einmal hat es euch voll um und ihr liegt erstmal 4 Tage mit Fieber flach? So ging es mir am Buchmessen Samstag. Abends war ich noch auf dem Dark Diamonds Abend und durfte den Lesungen von 4 wundervollen Autorinnen lauschen und kaum im Hotelzimmer angekommen ging nichts mehr. Fieber, Schüttelfrost... Eben das was man auch ohne Buchmesse nicht wirklich braucht...

Lange Rede kurzer Sinn🙈
Mein Messebericht wird etwas später kommen, wann genau kann ich noch nicht sagen, da ich immernoch flach liege, aaaaber er wird kommen :D
Natürlich habe ich auch so einige tolle Sachen mit gebracht und die sind nicht alle nur für mich 😉

Achso, ganz vergessen zu fragen...🙈
Wer von euch war noch alles auf der Messe unterwegs?

Liebe Grüße,
eure Sandy ❤

Freitag, 10. März 2017

[Blogtour Sternschnuppenzeit] Tag 5 - Satocyl



Herzlich Willkommen an Tag 5 unserer Blogtour zu Sternschnuppenzeit!


Heute gibt es den letzten Tourbeitrag und da wird es Zeit einen kurzen Blick auf die letzten Tage zu werfen.
Gestartet ist die Tour bei Katja von Kasas Buchfinder unter dem Thema "Julia K. Stein packt aus".
Tag 2 ging es bei Jaqueline, mit einem kurzen Rückblick auf Band 1 weiter.
Nenyas Book Wunderland hat uns an Tag 3 zu den verschiedenen Kulissen des Buches entführt.
An Tag 4 hat uns Manja von Manjas Buchregal den Charakter Damian vorgestellt.

Den kompletten Tourplan findet ihr hier!
 ~~~~~~~~~~~~~~~

Bei mir geht es heute um das Thema "Satocyl"

Satocyl gibt es nicht wirklich, zumindest nicht so und unter diesem Begriff.
Julia K. Stein hat sich aber von "Roundup" und "Glyphosat" inspirieren lassen.
"Roundup" ist sehr weit verbreitet und trotz aller Gefahren und schlimmen Krankheiten, mit denen es in Verbindung gebracht wir (u.a. Diabetes, Herzerkrankungen, Depressionen, Alzheimer Erkrankungen,...) nicht verboten! Dies liegt vermutlich daran, dass die Lebensmittellobby sehr stark ist und darum auch vieles zugelassen ist, bei dem es einem schon mulmig wird, wenn man nur darüber nachdenkt.

In Sternschnuppenzeit ist Interfector genau eines von diesen Unternehmen, die nur an ihren Profit denken und die Gefahr, die von genetisch verändertem Saatgut ausgeht, dafür gerne in Kauf nehmen und sogar über Leichen gehen.
Interfector setzt Satocyl, genmanipuliertes Saatgut ein, um so die Profite immer größer werden zu lassen, dass hiervon aber sogar die Gene des Menschen, alleine durch den Verzehr dieser Lebensmittel gefährlich beeinflusst werden könnten, ist Interfector scheinbar egal.
Es wird Saatgut so manipuliert, dass es gegen Krankheiten und Schädlinge resistent wird. Somit gibt es keinen Ausfall bei der Ernte und die Erträge können gesteigert werden.
 Auch wenn es "Satocyl" nicht gibt, gibt es doch genug andere Pestizide, die wir durch genmanipulierte Lebensmittel jeden Tag zu uns nehmen. 
Julia K.Stein hat in ihren Büchern "Regenbogenzeit" und "Sternschnuppenzeit" ein sehr interessantes und zugleich erschreckendes Thema behandelt, verpackt in einer spannenden und ergreifenden Geschichte.
Wenn ihr mehr über das Thema und Satocyl erfahren möchte, sollte unbedingt die Bücher lesen, ich kann sie euch absolut empfehlen!

Das traurige an der ganze Sache ist, dass dieses Thema nicht nur im Buch sehr beängstigend ist, sondern uns heutzutage wohl mehr betrifft, als uns bewusst ist.
Jeder redet immer davon, dass die Tiere zu viel Antibiotika verabreicht bekommen, was wir dann natürlich mit verzehren, aber was es bedeutet, wenn genmanipulierter Mais in fast jedem Lebensmittel zu finden ist, wird fast nie auch nur erwähnt. 
Nehmen wir als Beispiel Glukosesirup, kennt wahrscheinlich jeder oder hat es zumindest schonmal gehört. Es ist in fast jedem Produkt zu finden, das wir jeden Tag verzehren. Doch aus was dieser Glukosesirup gewonnen wird, wissen die wenigsten. Vorwiegend wird dieser nämlich aus Mais hergestellt. Dh. wir verzehren schon seit Jahren genveränderte Produkte ohne es zu wissen und ohne darauf aufmerksam gemacht zu werden. Das schlimme daran ist aber doch, dass dies alles auf legalem Wege geschieht. Natürlich gibt es (wie zu allem) auch Studien, die die Gefahren herunterspielen, aber man sollte diese trotz allem hinterfragen, da besagte Studien von den Lebensmittelindustrien finanziert werden und die suchen sich natürlich vorher genaustens raus, worin sie ihr Geld stecken.
Das Thema ist also nicht nur in Sternschnuppenzeit aktuell, sondern auch bei uns im realen Leben. Das Jahr 2017 hat erst angefangen und vor diesem Buch hatte ich selbst keinen großen Gedanken daran "verschwendet", aber vielleicht sollten wir doch damit beginnen, zu hinterfragen, was wir da eigentlich Tag für Tag essen und wie das ganze uns und unseren Körper, auch längerfristig betrachtet, beeinflußt.
Ein beängstigendes und zugleich interessantes Thema, auf das ich erst durch "Sternschnuppenzeit" und "Regenbogenzeit" aufmerksam geworden bin und über das ich mich auch noch weiter informieren werde.

Wie seht ihr das Thema? Seid ihr eher entspannt und sagt euch "ändern können wir eh nichts" oder befasst ihr euch vielleicht schon länger mit diesem oder ähnlichenThemen?
 
 ~~~~~~~~~~~~~~~

 Kommen wir nun zum Gewinnspiel:


 Um teilzunehmen kommentiert den Beitrag und beantwortet einfach die folgende Frage:

Auf welche Lebensmittel könnt oder wollt ihr nicht verzichten, auch wenn ihr wüsstet dass sie genmanipiliert sind?

Zu gewinnen gibt es folgendes:
1. Preis

1. Preis
Je ein E-Book “Regenbogenzeit” & “Sternschnuppenzeit”, CrazyBookmark Lesezeichen ein Notizbuch Sternschnuppenzeit, Duft-Radierer, Hasen-Post-its, Temporary Tatoo "There is no enjoyment like readiing" 



2.& 3. Preis
Je ein E-Book nach Wahl “Regenbogenzeit” oder “Sternschnuppenzeit”



Ihr habt die Chance insgesamt 5 Lose sammeln zu können, in dem ihr bei jedem der Tourbeiträge die entsprechende Frage beantwortet.
Das Gewinnspiel läuft bis zum 12.03.2017, die Gewinnerbekanntgabe erfolgt einen Tag später am 13.03.2017 auf der Seite der Agentur. -> hier

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

~~~~~~~~~~~~~~~

https://www.carlsen.de/epub/leda-silas-2-sternschnuppenzeit/74510
Hier gehts direkt zum Buch

Findet Julia K. Stein auf:

Facebook

Twitter

Homepage 

Instagram 

Mittwoch, 1. März 2017

[Rezension] "Niemand ist bei den Kälbern" von



Allgemeines:



Autorin: Alina Herbing

Verlag: Arche Verlag

Genre: Gegenwartsliteratur

Seiten: 255

Buchart: gebunden / eBook

Preis: 20,00€ / 15,99€

               

Erscheinungsdatum: Februar 2017




Klappentext:

Schattin, Gemeinde in Nordwestmecklenburg, Herzlich willkommen!

Manchmal glaube ich, jedes Flugzeug, das ich sehe, existiert überhaupt nur, um mich daran zu erinnern, dass ich einer der unbedeutendsten Menschen der Welt bin. Wieso sollte ich sonst in diesem Moment auf einem halb abgemähten Feld stehen?



Der erste Satz:

„Seit Stunden verschwinden die Grashalme unter der gelben Plane.“



Meinung:

„Niemand ist bei den Kälbern“ wird aus Christins Sicht erzählt. Sie lebt und arbeitet auf dem Bauernhof von ihrem Freund Jan. Allerdings ist es nicht das, was sich Christin wünscht, sie hat Fernweh nach dem Großstadtleben. Es wird nichts verschönt und sie beschreibt ihren traurigen Alltag, in dem sie sich fehl am Platz fühlt, da sie sich viel eher für Mode und Make-Up interessiert, als für das stinkende Landleben.

Alina Herbing schafft es, mit ihren Beschreibungen, der Gerüche und Orte, dass man sich fühlt als wäre man direkt dabei oder als würde man es tatsächlich selbst erleben. Auch wenn für mich Christins Handeln im ersten Moment teilweise nicht wirklich nachvollziehbar war, so hat man doch nach und nach erfahren, warum sie das Eine oder Andere tut bzw. was der Auslöser für ihr Handeln ist.

Es war eine Quaosfahrt der Gefühle, aber dies meine ich nicht im positiven Sinne, denn vieles, was Christin erlebt, ist keine leichte Kost und muss während dem Lesen und auch danach erstmal verarbeitet werden.

Dennoch ist das Buch durchaus lesenswert. Nur man sollte nicht mit der Erwartung ran gehen, dass es sich um ein Buch handelt, dass man mal eben „locker und leicht“ zwischendurch lesen kann.



Einen Kritikpunkt habe ich allerdings noch und dieser Betrifft den Preis des Buches. Ich persönlich finde ihn mit 20€ für knapp 250 Seiten doch eher hochpreisig. Ich habe es als Rezensionsexemplar erhalten und hätte es mir für den Preis vermutlich nicht selbst gekauft, was schade um die Geschichte gewesen wäre.



Cover

Das Cover ist sehr schlicht gehalten, mit dem weißen Hintergrund und den grünen, schmutzigen Gummistiefeln.

Auch wenn die Geschichte selbst nicht schlicht ist, so passt das Cover dennoch sehr gut, denn es geht um das Landleben und darum, dass nicht alles immer so „rosarot“ ist, wie man sich das gerne ausmalt.



Charaktere

Die Charaktere in teilweise sehr schwierig zu verdauen. Gerade Jan, der in der Beziehung mit Christin nicht nur die Kontrolle übernimmt, sondern durchaus auch gewaltbereit ist, ist nicht gerade die sympathischste Person. Christin allerdings auch nicht. Auch wenn man



Fazit:

Es handelt sich definitiv um eine Geschichte, die auch zum Nachdenken anregt und ist keine „leichte Kost“ für zwischendurch.