Donnerstag, 29. September 2016

Rezension "Belle et la magie" von Valentina Fast

Allgemeines:
Titel: Belle et la magie - Hexenherz
Autorin: Valentina Fast
Band: 1
Verlag: Carlsen Impress
Genre: Fantasy
Buchart: eBook
Preis: 3,99€
Seiten: 468

Erscheinungsdatum: 01.09.2016


Meinung:
Bei „Belle et la magie - Hexenherz“ handelt es sich um eine Adaption von „Die Schöne und das Biest“, doch wer jetzt automatisch an die allseits bekannte Version von Disney denkt liegt daneben.
Denn auch oder gerade weil man von einer Adaption spricht, ist dieses Buch nicht mit der Disney Version zu vergleichen. Da es das erste Buch dieser Art ist, das ich bisher gelesen habe, war es doch ganz anders als erwartet. Allerdings hat das Buch seinen eigenen Charme und erzählt seine ganz eigene Geschichte, lediglich winzige Detail erinnern daran, dass es sich um eine Adaption handelt.

Valentina Fast schafft es das ganze Buch über den Spannungsbogen zu halten und manchmal sogar nochmal etwas anzuheben.
Es passieren ständig neue Ereignisse, mit denen man nicht gerechnet hätte. Durch Belle, die selbst zu Beginn des Buches so gut wie nichts über den magischen Wald außerhalb des Hexenzirkels weiß, bekommt man so die Möglichkeit, den magischen Wald und seine Bewohner, mit ihr und durch ihre Augen kennenzulernen.
Schreibstil
Der Schreibstil selbst ist sehr angenehm und flüssig zu lesen, sodass die Seiten nur so dahin geflogen sind.

Charaktere
Belle ist die Tochter der Anführerin der Hexen und steht kurz davor eine vollwertige Hexe zu werden, als sich die Ereignisse überschlagen. Nach außen hin gibt sie sich taff und stark, auch wenn es innerlich manchmal ganz anders aussieht.

Gaston ist zu Beginn sehr überheblich und eher unsympathisch. Nach und nach lässt er allerdings durch diese Fassade durchblicken und man stellt fest, dass er gar nicht so unsympathisch und arrogant ist, wie er tut.
Auch wenn man trotz allen Ereignissen noch sehr wenig über ihn weiß, scheint er doch ein recht netter und anziehender Kerl zu sein, der sich um seine Freunde und Weggefährten sorgt.

Mir gefällt besonders das Zusammenspiel von Belle und Gaston. Manchmal kommen sie mir vor wie zwei Magnete, die sich anziehen, aber gleichzeitig auch abstoßen. Warum das so ist, wurde leider noch nicht aufgeklärt, weswegen ich nun umso gespannter auf Band 2 warten werde :D

Aber auch die anderen Nebenfiguren finde ich sehr schön ausgearbeitet und jeder hat seine ganz eigene individuelle Art, nicht nur optisch, sondern auch vom Charakter her.
Es hat mir auf jedenfall sehr viel Spaß gemacht "Belle et la magie-Hexenherz" zu lesen und ich war ein bisschen traurig, als es plötzlich zuende war.


Fazit:
Ein wirklich toller und gelungener Auftakt in eine neue Buchreihe, den man unbedingt lesen sollte.
Ich kann es kaum erwarten bis endlich Band 2 erscheint! :)


______________________________________________________

 Über die Autorin:
Valentina Fast wurde 1989 geboren und lebt heute im schönen Münsterland. Beruflich dreht sich bei ihr alles um Zahlen, weshalb sie sich in ihrer Freizeit zum Ausgleich dem Schreiben widmet. Ihre Leidenschaft dafür begann mit den Gruselgeschichten in einer Teenie-Zeitschrift und verrückten Ideen, die erst Ruhe gaben, wenn sie diese aufschrieb. Ihr Debüt, die »Royal«-Reihe, wurde innerhalb weniger Wochen zum E-Book-Bestseller.

Kommentare:

  1. Huhu Sandra!

    Uhhhh, das Bild ist sooooo süß!!! Musste ich jetzt unbedingt schreiben *lach*

    Und der Meinung kann ich mich auch anschließen, ich mochte es auch sehr! :)

    GlG
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,
      vielen Dank <3, es freut mich sehr das dir das Bild so gut gefällt :D <3

      Ganz viele liebe Grüße,
      Sandy

      Löschen