Freitag, 8. Juli 2016

Rezension zu Das Lied von Eis und Feuer - Die Herren von Winterfell von George RR Martin



Allgemeines:
Titel: Das Lied von Eis und Feuer – Die Herren von Winterfell
Autor: George R.R. Martin
Band: 1
Verlag: blanvalet
Genre: Fantasy
Buchart: Taschenbuch 15,00€ / eBook 11,99€ / Hörbuch 24,99€
Seiten: 576 Seiten

Erscheinungsdatum: 14.12.2010


Klappentext:
Die letzten Tage des Sommers sind gekommen. Eddard Stark, Herrscher im Norden des Reiches, weiß, dass der nächste Winter Jahrzehnte dauern wird. Als der engste Vertraute des Königs stirbt, folgt Eddard dem Ruf an den Königshof und wird dessen Nachfolger. Doch um den Schattenthron des schwachen Königs scharen sich Intriganten und feige Meuchler. Eddard sieht sich von mächtigen Feinden umzingelt, während seine vielköpfige Familie in alle Winde verstreut wird. Die Zukunft des Reiches steht auf dem Spiel...


Meinung:
Die Herren von Winterfell war das erste Hörbuch, das ich mir angehört habe und war sofort begeistert. Gelesen wird das Buch von Reinhard Kuhnert, der einen mit seiner Stimme sofort mitreißt und gebannt zuhören lässt.
Das Hörbuch ist allerdings nichts für „mal eben nebenbei“ hören. Denn wer die Serie „Game of Thrones“, so wie ich auch, nicht kennt, hat es sonst schwer in die Geschichte rein zu kommen. Man sollte am Anfang definitiv voll konzentriert sein, damit man sich die Namen und Zuordnungen zu den Familien einigermaßen merken kann. Denn während des Buches gibt es sehr viele verschiedene Charaktere, die einen sonst schnell verwirren können. Reinhard Kuhnert hilft einem allein durch seine unterschiedlichsten Stimmlagen, die Charaktere auseinander halten zu können.
Aber auch wenn man sich viele Charaktere merken kann, sollte man sich auf das Hörbuch konzentrieren, da man sonst sehr viel verpasst. In jedem Kapitel passieren so unheimlich viele und interessante Dinge, dass ich am liebsten die kompletten 19h des Hörbuchs in einem durch gehört hätte. Mit jedem weiteren Kapitel ist es mir leichter gefallen die Familienstammbäume zusammen zu fügen und die unterschiedlichen Verbindungen der Charaktere zu verstehen. Jeder Charakter ist einzigartig und entweder er ist einem sympathisch oder man kann ihn nicht leiden, zwischendrin gibt es nichts. George RR Martin schafft es mit Leichtigkeit, dass man sich für eine Seite entscheidet. Trotz der wirklich sehr, sehr vielen Charaktere ist jeder einzigartig und hat seine Tiefen.
Ein bisschen wehmütig bin ich dennoch, denn nicht alle haben es in den zweiten Band geschafft, da sie auf verschiedenste Weise gestorben sind oder ermordet wurden.
Mir haben das Buch und die Erzählerstimme so gut gefallen, dass ich auch die weiteren Bände definitiv als Hörbuch verschlingen werde.


Fazit:
Tolles Buch, hammer Erzählerstimme, was kann man mehr wollen?





______________________________________
Über den Autor:
George R. R. Martin, 1948 in Bayonne, New Jersey, in den USA geboren, veröffentlichte seine ersten Kurzgeschichten im Jahr 1971 und gelangte damit in der amerikanischen Science-Fiction-Szene zu frühem Ruhm. Gleich mehrfach wurde er mit dem renommierten Hugo-Award ausgezeichnet. Danach war George R. R. Martin einige Jahre in der Produktion von Fernsehserien tätig, etwa als Dramaturg der TV-Serie "Twilight Zone". Erst im Jahr 1996 kehrte er mit einem Sensationserfolg auf die Bühne der Fantasy zurück: Mit dem ersten Band von "Das Lied von Eis und Feuer" setzte er einen Meilenstein in der modernen Fantasy und schuf ein gewaltiges Epos in bester Tolkien-Tradition: eine düstere, grausame, an das Mittelalter erinnernde Welt voller Intrigenspiele, Machtpolitik und Krieg, die die Leser packt und unerbittlich in ihren Bann zieht. Autorenkollegen und Kritiker preisen das Epos einhellig als bahnbrechendes Meisterwerk, selbst Marion Zimmer Bradley sprach von der "vielleicht besten Epischen Fantasy überhaupt". Und die Leser stimmen ihnen zu, auch wenn die monumentalen Ausmaße des Opus den Autor selbst zu verschlingen drohen: Die Wartezeiten auf die Folgebände stellen die Treue der Fans auf harte Proben und sollen in vielen Fällen Entzugserscheinungen hervorgerufen haben.
George R. R. Martin lebt in Santa Fe, New Mexico.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen