Freitag, 10. Juni 2016

Messebericht LitBlog Convention in Köln

Hallo ihr Lieben,

am Samstag waren wir auf der LitBlog Convention. Stattgefunden hat das ganze auf dem Verlagsgelände von BasteiLübbe in Köln.

Die LBC16 war die erste Bloggerkonferenz und wurde von den Kölner Verlagen DuMont Buchverlag, DuMont Kalenderverlag, Egmont INK/LYX, Kiepenheuer & Witsch und BasteiLübbe ausgerichtet.
Nach dem Ankommen, gab es erstmal Goodie-Bags für alle Teilnehmer.
Um ca. 13.30Uhr ging es dann leicht verspätet mit der Begrüßung los.

Gegen 14Uhr sind dann die ersten Workshops gestartet.
Für das Wohl zwischendurch gab es Kaffee und Kuchen, sowie Kaltgetränke.

Den ersten Workshop, den wir besucht haben nannte sich "Vom Self-Publishing zur Auflagenmillionärin - Der große Traum vom eigenen Buch".
Dort hat die Autorin Poppy J. Anderson im Gespräch mit Klaus Kluge von BasteiLübbe über ihre Anfänge als Autorin erzählt. Die Cover für ihre ersten Bücher hat sie im Garten ihrer Eltern fotografiert. Mit einer Wäscheleine und ein paar Football Gimmiks.
Die Buchreihe "Titans of Love", mit den Bänden "Verliebt in der Nachspielzeit", "Touchdown fürs Glück" und "Make Love und spiel Football", wäre wohl nie veröffentlicht worden und hätte so durch die Decke schießen können, wenn Poppy es nicht selbst getan hätte. Denn wie Klaus Kluge einräumt, hätte BateiLübbe das Manuskript abgelehnt, mit der Begründung "hierfür gibt es keinen Markt in Deutschland". Weit gefehlt, wie er selbst zugeben muss. Mittlerweile wurde die Reihe nun auch als Taschenbücher im rowohlVerlag veröffentlicht.
Insgesamt hat sie bis jetzt über 20 Bücher rausgebracht, die meisten sind hauptsächlich als eBook erschienen.
Poppy J. Anderson spricht aber nicht nur über vergangene Zeiten sondern auch über ihr aktuelles Projekt. Den Titel, sowie das wunderschöne und passende Cover zu beiden Bänden hat sie uns bereits schon verraten und gezeigt. Allerdings darf ich euch hierzu noch nicht allzu viel verraten, außer das es natürlich wieder um die Liebe geht, aber diesmal nicht um Football, sondern ums Backen. :)
Am Ende des Workshops nahm sich Poppy dann noch die Zeit Fragen zu beantworten, Bücher zu signieren und Bilder zu machen. Eine sehr sympathische Frau, die Trotz ihres Erfolges natürlich geblieben ist.

Bei dem nächsten Workshop durften wir dann die Autorin und Booktuberin Mona Kasten Treffen.
Sie ist 1992 geboren und schreibt gerade an ihrem 4. Buch. Ihr Roman "Begin Again" wird noch dieses Jahr beim LYX Verlag erscheinen. Während ihrer Lesung konnte wir bereits einen Einblick in das Buch erhalten und es macht neugierig auf mehr. Die Protagonisten sind sehr erfrischend und liefern sich auch das ein oder andere mal ein sehr hitziges Wortgefecht, was mich des Öfteren zum schmunzeln gebracht hat. Deswegen steht für mich fest, dass ich "Begin Again" lesen werde, sobald es erschienen ist. Erscheinungstermin für "Begin Again" ist übrigens der 06.10.2016. Der Zweite Band "Trust Again" wird nur ein paar Monate später am 12.01.2017 erscheinen.
Ich persönlich kannte Mona Kasten vorher noch nicht, obwohl sie bereits als Self-Publisherin mit dem Indie-Autor-Preis ausgezeichnet wurde. Als sie mich bei der anschließenden Autogrammstunde fragte, wie mir die Lesung gefallen habe und ich ihr sagte, dass ich bei der Lesung mehrmals schmunzeln musste, ich sie vorher aber überhaupt nicht kannte, hat sie mir auf die Schulter geklopft und lachend gesagt "Das finde ich klasse". Der Workshop war, durch die lockere und lustige Art von Mona, einfach toll und hat uns sehr viel Spaß gemacht.

Den letzten Workshop, den wir an diesem Tag besucht haben war der von Frank Schätzing und nannte sich "Gibt es ein Rezept für Bestseller? Autor Frank Schätzing und sein Verleger Helge Malchow im Gespräch".
Dort hat Frank Schätzing von seinen umfangreichen Recherche arbeiten erzählt, die er für jedes seiner Bücher betreibt. Unter anderem war er für seinen Bestseller "Breaking News", mit seinem Verleger, in einige Krisengebiete gereist und hat sich dort z.B. das Krankenhaus angeschaut, damit er es realitätsgetreu in seinem Buch wieder geben kann. Aber natürlich hat er auch so einige Gespräche mit verschiedenen Kontaktmännern geführt.
Zum Teil wären es 2 Jahre an denen er an einem Buch arbeitet, schreibt und recherchiert. Aber die Erfolge sprechen für sich.
Auf die Frage, woran er die Thematiken für seine Bücher auswählt, beantwortet Schätzing so "Es steht eine kleine Idee im Vordergrund und in die verliebe ich mich...".
Wenn man bedenkt wie erfolgreich Schäzings Bücher waren und auch noch sind, ist es eigentlich unfassbar, dass er zu Beginn von einem Verlag abgelehnt wurde.

Nach den Workshops gab es eine Art After Show Party, mit guter Musik und einem sehr vielfältigem Buffet. So konnte man den Tag, bei einem leckeren Essen, gemeinsam noch etwas ausklingen lassen, sich austauschen oder einfach nur mit den Autoren, Verlagsmitarbeitern und anderen Bloggern nett unterhalten.


Fazit:
Wir konnten tolle neue Leute kennen lernen und hoffen nächstes mal wieder dabei sein zu können. Denn trotz der insgesamt knapp 5 Stunden Autofahrt (für hin und zurück) hat es sich auf jedenfall gelohnt.



PS: Wer neugierig ist und wissen möchte was in den Goodie-Bags war, für den gibt es gleich noch ein paar Bilder :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen