Donnerstag, 12. Mai 2016

Buchvorstellung "Schattenengel" von Sara Brandt



Halli hallo :D

heute möchte ich euch gerne das Buch "Schattenengel" von Sara Brandt vorstellen.
Erstveröffentlichung war im März 2016, aktuell ist es allerdings nicht verfügbar, da es im August 2016 bei dem Verlag Amdora neu erscheinen wird. 
Band 2 und 3 sind auch geplant, allerdings steht hier noch kein Erscheinungstermin fest. Sobald ich diesbezüglich mehr erfahre, lasse ich es euch natürlich wissen ;)

Ein paar Frage habe ich Sara Brandt natürlich auch gestellt, die ihr weiter unter lesen könnt :)



Aktuell lese ich das Buch selbst und bin schon sehr gespannt, wie es weiter geht. 
Eine Rezi wird danach natürlich auch noch folgen, dann könnt ihr sehen, wie mir das Buch gefallen hat. Also seid gespannt ;)

Um die Zeit etwas zu überbrücken, könnt ihr hier den Klappentext lesen, damit ihr einen ersten Einblick in die Geschichte erhaltet und euch auf August freuen könnt :P



Klappentext zu "Schattenengel - Band I:Erde":

“Sie sind hier.”, erklärte Sam flüsternd, nahm die Hand von ihren warmen Lippen. Fühlte, wie sie erstarrte. “Wie viele?” Ihre Stimme war nur ein Hauch, lediglich für ihn zu hören. “Mehr als genug." Sam und Lizzie kennen sich von Kindesbeinen an. Als sein Geheimnis ans Licht kommt, werden für Lizzie Mythen plötzlich zur Realität. Engel und Dämonen scheinen überall zu sein. Nichts und niemand ist mehr so, wie sie es einst kannte. Es herrscht ein Krieg, der eine Seite fast zur Ausrottung getrieben hat. Und Lizzie befindet sich nun mitten drin. Sie trifft eine Entscheidung, die das Schicksal aller Lebewesen verändern könnte.





Zu aller erst mal ein paar allgemeine Infos zu Sara Brandt.
Sara Brandt wurde 1987 in Krefeld, Nordrhein- Westfalen, geboren. Da ihr recht schnell klar war, dass sie dort nicht ewig leben wollte, kam sie über ein paar Umwege nach Bremen. Hier wohnt sie nun, fast direkt an der Weser, mit ihrem Lebensgefährten und zwei Katern.


Was ist dein Lieblingsbuch? 
Schwierig. Je nach Tagesverfassung ist es mal "Alice im Wunderland", mal "Jane Eyre", seltener auch mal "Eclipse" oder "Breaking Dawn". In der Regel pendelt es sich bei den ersten beiden ein „wink“-Emoticon

Weißt du noch, welches das erste Buch war, das du gelesen hast? 
Würde mal die kleinen Pixie-Bücher vermuten! Als Kind fand ich die immer toll, zumal es hinten meistens kleine Anleitungen gab.

Wie sieht für dich ein perfekter Tag aus? 
Aufstehen, laufen gehen, mit Julian lecker frühstücken. In der Sonne sitzen, die Katze auf den Schoß und schreiben (aktuell arbeite ich an Band 3 und gedanklich auch an Band 4). Abends dann mit Julian zusammen essen und Seite an Seite einschlafen.

Wie bist du auf die Idee zu Schattenengel gekommen? 
Das war ein wirklich langer Prozess. Angefangen hat alles mit einer simplen Geschichte zwischen einem Unsterblichen und einem Mädchen, das auserwählt war. Doch nach der ersten Begeisterung ließ das Interesse schnell nach, und so hat sich die Geschichte im Laufe der Zeit weiterentwickelt. Das hat knappe sechs Jahre gedauert, in denen ich aber nicht zwangsweise aktiv daran gearbeitet habe. Hier und da gab es ein paar Ideen und Versuche, diese Ideen unter einen Hut zu bringen. Bis sich dann 2015 letztlich alles gefügt hatte.

Wann hast du angefangen an dem Buch zu schreiben? 
Die ganz ursprüngliche Geschichte entstand ca. 2009. Die Geschichte zu "Schattenengel", wie sie jetzt vorliegt, wurde 2015 fertig entworfen- und auch geschrieben. Anfang 2016 war ich mit Band 1 dann fertig, Band 2 liegt nun beim Verlag und beim dritten Band arbeite ich noch.

Wie lange hast du an Schattenengel geschrieben, bis du dich entschlossen hast es zu veröffentlichen? 
Erst einmal habe ich ohnehin von einem Verlag geträumt. So habe ich noch vor der fertigen Geschichte Bewerbungen geschrieben, bereits im Dezember 2015. Bis heute (Mai 2016) sind exakt zwei Ablehnungsschreiben eingegangen. Eines davon von einer Verlagsagentur. Nachdem sie die Zusammenfassung gelesen hatten, meinten sie, dass Engelsromane in Deutschland leider gar nicht liefen. Das war ca. im Januar 2016. Da habe ich mich dann entschlossen, meine Geschichte selbst zu veröffentlichen, was Ende März so weit war. Das ging auch ca. einen Monat lang richtig gut, bis mich eine befreundete Autorin auf den Amdora- Verlag aufmerksam machte, wo ich jetzt unter Vertrag bin.

Gibt es eine Figur aus Schattenengel, mit der du dich selbst identifizieren würdest? 
Ich denke, in allen Charakteren steckt ein Teil von mir. Oder zumindest ein Teil dessen, wer ich gerne wäre. Am liebsten würde ich mich mit Lizzie oder Gabriel identifizieren, weil beides auf ihre Art starke Frauen sind.

Wer ist dein Lieblingsprotagonist aus Schattenengel? 
Das ist vermutlich Sam. „wink“-Emoticon Einfach, weil er lernt, er selbst zu sein. Er versinkt nicht in Selbstmitleid, sondern akzeptiert seine Natur und handelt auch danach. Sam macht, wonach ihm der Kopf steht, was er für richtig hält. An zweiter Stelle würde direkt Lizzie kommen, sie ist in mancher Hinsicht wie ein weiblicher Sam, nur etwas netter. Sie lässt mehr ihr Herz entscheiden.

1 Kommentar:

  1. Sehr interessante Vorstellung. Und das Cover ist toll, finde ich. Das Buch behalte ich mal im Auge.

    Viele Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen