Samstag, 30. April 2016

Rezension "Das Licht in deinen Adern" von Manu Brandt



Allgemeines:
Titel: Das Licht in deinen Adern
Autorin: Manu Brandt
Verlag: Selfpublisher
Genre: Fantasy
Buchart: Broschiert / eBook
Seiten: 376 Seiten
Preis: 11,99€ / 2,99€
Erscheinungsdatum: 18.05.2016


Klappentext:
Das Gute kann ohne das Böse nicht existieren.
Es herrscht Krieg zwischen Engeln und Gefallenen. Layna muss am eigenen Leib erfahren, was es bedeutet, ein Teil davon zu sein. Sie trotzt ihrem Schicksal und widersetzt sich Himmel und Hölle.
Die verbotene Liebe zu einem dieser Wesen zwingt sie, über sich hinauszuwachsen. Doch niemand bricht ungestraft ein Gesetz, das gemeinsam von Gott und Luzifer beschlossen wurde.
Der Kampf um Liebe, Frieden und sich selbst verändert nicht nur Layna, sondern die gesamte Welt.


Meinung:
Ich habe lange überlegt ob ich zu „Das Licht in deinen Adern“ eine eigene Kurzbeschreibung schreiben soll, denn der Klappentext trifft den Inhalt des Buches sehr gut, ohne zu viel zu verraten und ich befürchte, ich selbst würde zu viel Spoilern, da ich wirklich begeistert von dem Buch bin.
Ich durfte es bereits vor ein paar Wochen als Testleserin lesen und habe mich erstmal ohne irgendwelche Erwartungen ans Lesen gemacht, denn logischerweise habe ich vorher noch nichts von dem Buch gehört.
Doch sehr schnell nahm mich die Geschichte für sich ein und machte mehrmals eine Wendung, die ich nicht erwartet habe. Auch Layna ahnt nicht, das eine einzige Begegnung ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen wird. Zwischenzeitlich wusste ich nicht mehr wer gut und wer böse ist. Thas oder doch Micha? Kann man dem ersten Eindruck trauen? Mir ging es da wie Layna, die sich diese Frage auch mehrmals gestellt hat und erst zum Ende des Buches hin die Antwort „erhalten“ hat.

Layna macht eine großartige Entwicklung vom Anfang bis zum Ende hin durch. 
Zu Beginn kämpft sie viel mit sich selbst und dem Tod ihrer Eltern, wohingegen sie zum Ende hin ihre Stärke wieder findet und beweist, dass der eigene Wille mehr bewirken kann, wenn man nur fest genug daran glaubt.
Als Leser bekommt man so viel mehr als nur eine Liebesgeschichte geliefert. 
Man wird mit dem Tod Laynas Eltern konfrontiert, genauso wie dem Gefühlsdurcheinander der Liebe aber auch einem Hauch prickelnder Erotik, der genau richtig dosiert ist. Aber auch der kulturelle Teil bleibt nicht auf der Strecke, während des Lesens erfährt man das ein oder andere über Gemälde und Skulpturen des Erzengels Michaels und das Gedicht von Laynas Mutter, das sie ihr immer vorgetragen hat, wenn sie Angst vorm Dunkeln oder Monstern unter ihrem Bett hatte, finde ich sehr schön.
All das macht das Buch „Das Licht in deinen Adern“ so unbeschreiblich vielfältig und ich bin froh, das Buch gelesen zu haben.

„Wenn Dunkelheit dein Herz bedrängt,
und Angst im Stillen sich verbreitet,
allein dein Kummer sich verfängt,
und Trauer deine Seele leitet.

Wenn Kälte dich erfrieren lässt,
dir stetig deinen Atem raubt,
Verzweiflung deine Wangen nässt,
des Nachts dir deine Träume klaubt.

Wenn unliebsam dein Herz zerbricht,
du rückhaltlos am Abgrund stehst,
und Licht im Schatten still erlischt,
gefangen du in Wellen untergehst.

Dann wird erhören deinen Schmerz,
ein Engel nur für dich bestimmt.
Er trägt sein Licht mitten in dein Herz,
welches mit Hoffnung zart gestimmt.
Wird dich auf deinem Weg begleiten,
still und ohne zu wanken.
Wird auch in allerschwersten Zeiten,
niemals in seinen Gefühlen schwanken.

Seine schützende Hand über dir auf ewig,
seine Augen niemals abgewandt.
Als Schutzengel immer tätig,
vom Himmel dir hinabgesandt.“
- Laynas Mutter




Fazit:
Ein Buch, das mich absolut positiv überrascht hat. Ich habe bis zur letzten Seite mitgefiebert und fand das Ende des Buches sehr gelungen und die Idee Luzifer mit der Technik zu „konfrontieren“ hat mich zum Schmunzeln gebracht.
Die vielen kleinen Details, sowie das Gedicht von Laynas Mutter, machen das Buch in so vielen Hinsichten so unbeschreiblich vielfältig, das ich wirklich nur sagen kann…. Lest es!...

Für mich war es definitiv nichts das letzte Buch, das ich von Manu Brandt gelesen habe!

Hier gehts zum Buch: Das Licht in deinen Adern
___________________________________

Manu Brandt (*1983) entdeckte erst spät ihre Liebe zu geschriebenen Worten. Nachdem sie auf dem Gymnasium mit Literatur konfrontiert wurde, die sie eher langweilte, nahm sie nach dem Abitur und der Ausbildung zur Mediengestalterin für Digital-und Printmedien kein Buch mehr in die Hand. Stattdessen träumte sie sich ihre eigenen Geschichten zusammen. 2008 startete sie den ersten Versuch, eine dieser Geschichten in Worte zu fassen, aber das Schreiben schlief mit der Zeit ein. In den nächsten Jahren ließ sie die Geschichte jedoch nicht mehr los und entwickelte sich weiter. 2013 begann Manu ihren ersten Roman erneut von Vorne und schaffte es, das Buch zu Ende zu bringen. "Seelenblau" ist ihr erster Roman, den sie selbst veröffentlichte. Zur Zeit arbeitet sie an weiteren Büchern, sofern sie neben ihrem Beruf die Zeit dafür findet.
Autorenseite: www.manubrandt.de







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen