Donnerstag, 19. April 2018

[Rezension] "Die Stille meiner Worte" von Ava Reed


Der erste Satz:
„All die ungesagten Worte in mir sind Verständnis und Unverständnis zugleich, sie sind Einsamkeit und Gesellschaft, sie sind mein Gefängnis und meine Freiheit.“ (Quelle: „Die Stille meiner Worte“)

Meinung:
Am liebsten lese ich Bücher, die in der dritten Person im Präteritum geschrieben sind. Als ich gesehen habe, dass es bei „Die Stille meiner Worte“ das genaue Gegenteil ist, nämlich erste Person und Präsens, stand ich dem Buch zunächst mit einer gewissen Skepsis gegenüber – die ziemlich schnell zunichtegemacht wurde.

Die Einblicke in die wechselnden Gedanken von Hannah und Levi sind genau das, was dieses einfühlsame Buch braucht, um die Leser zu berühren und mitzunehmen. Hannah leidet und der Leser gleich mit, denn Ava Reed beschreibt die Gedanken und Gefühle ihrer Protagonistin intensiv und fesselnd. Auch die Idee...

Samstag, 14. April 2018

[Rezension] "Ein letztes Mal, für immer" von Christelle Zaurrini



Der erste Satz:
„Laute Musik, funkelnde Licheter, singende Leute.“
(Quelle:"Ein letztes Mal, für immer") 


Meinung:
Auch wenn es schon fast ein Jahr her ist, seitdem ich die erste Auflage des Buches gelesen habe, erinnere ich mich auch heute noch an viele Details und muss des Öfteren immer mal wieder an die Geschichte von Amy und Sean denken.

Der Schreibstil lässt sich locker und flüssig lesen, wodurch es mir Spaß gemacht hat, das Buch zu lesen, trotz der zum Teil traurigen und ernsten Themen.
Die Liebe, die sich zwischen Amy und Sean entwickelt, fühlt sich so echt an, dass einem bei manchen Szenen beinah das Herz bricht. Es ist nicht nur aus einer Perspektive geschrieben, sondern aus der Sicht von Amy und Sean. Je nach Ereignis, bekommt man so einen Einblick in das aktuelle befinden des jeweiligen und kann so die ein oder andere Entscheidung, wie auch Reaktion, besser nachvollziehen.

Donnerstag, 29. März 2018

[Gewinnspiel] "Save Me" von Mona Kasten

Hallöchen ihr Lieben,
es ist GEWINNSPIELZEIT! *whooohooo*


Wie einige von euch ja bereits wissen, waren wir Anfang März auf einer Lesung von Mona Kasten.
Natürlich habe ich dabei an euch gedacht und euch nicht nur eine Print Ausgabe gekauft, sonder auch direkt signieren lassen.
Lange Rede kurzer Sinn, nun kann einer von EUCH das Printbuch gewinnen! :D

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Was ihr dafür tun müsst?

-> Hinterlasst uns einfach einen netten Kommentar unter dem Gewinnspiel!

-> Folgt unserem Blog, damit ihr keine wichtigen Infos mehr verpasst (unter anderem die Gewinnerbekanntgabe!) :)

Wenn ihr wollt könnt ihr uns natürlich auch gleich noch verraten ob ihr bereits ein Buch von Mona Kasten gelesen habt. ;-)

Tipp: Sichert euch ein 2.Los für den Lostopf, in dem ihr das Gewinnspiel sowohl hier, als auch auf der Facebookseite von ParadiseKiss Books kommentiert.

Das Gewinnspiel läuft bis einschließlich 14.04.2018 und parallel auch auf unserer Facebookseite, der Gewinner wird dann aus allen Teilnehmern ermittelt.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich habe "Save Me" schon gelesen und wenn ihr wissen wollt, wie es mir gefallen hat, hier gehts zu meiner Rezension von "Save Me".


Viel Glück,


Teilnahmebedingungen und Infos: 
Das Gewinnspiel läuft bis einschließlich 14.04.2018, der/die Gewinner/in wird per Losverfahren ermittelt.
Die Teilnehmer erklären sich damit einverstanden, im Falle des Gewinns, öffentlich bekannt gegeben zu werden (auf der Blogseite von ParadiseKiss Books, sowie der dazugehörigen Facebookseite).
Teilnehmen können alle ab 16 Jahren (oder mit dem Einverständnis der Eltern) und einen Wohnsitz in Deutschland haben (oder sich bereit erklären, die Mehrkosten des Versands ins Ausland zu übernehmen).
Die Adresse des Gewinners wird benötigt um den Gewinn per Büchersendung zu verschicken und wird danach sofort gelöscht. Der Gewinn kann nicht bar ausgezahlt werden und für den Versand wird keine Haftung übernommen.

[Rezension] "Save Me" von Mona Kasten


Der erste Satz: 
„Mein Leben ist in Farben unterteilt: Grün – Wichtig!, Türkis – Schule, Pink – Maxton-Hall-Veranstaltungskommitee, Lila – Familie, Orange – Ernährung und Sport…“ (Quelle: Kapitel 1 „Save Me“)

Meinung:
Der Einstieg in „Save Me“ ist mir leicht gefallen, der Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen und auch Ruby mochte ich direkt und auch James fand ich interessant. Da die Geschichte aus beiden Perspektiven erzählt wird, konnte ich während des gesamten Buches nicht nur Ruby etwas besser kennenlernen, sondern auch James.
Während am Anfang aber noch andere Aspekte im Vordergrund standen, wie z.B. die Bewerbung und der Wunsch in Oxford zu studieren, sind diese bis zum Ende des Buches immer mehr in den Hintergrund gerückt. Sie wurden zwar immer mal wieder erwähnt, aber

Mittwoch, 21. März 2018

[Rezension] "125 Tage Leben" von Tina Köpke


Der erste Satz:
„Das war er also, der große Tag, auf den ich seit Wochen gewartet hatte.“ – 1. Kapitel „125 Tage Leben“

Meinung:
Auf „125 Tage Leben“ war ich bereits Wochen vor dem Erscheinungstermin gespannt, da mich der Klappentext und das Cover neugierig gemacht hatten.
Der Einstieg in die Geschichte rund um Harper ist mir, dank des angenehmen und flüssig zu lesenden Schreibstils, leicht gefallen. Mich hat es nur etwas stutzig gemacht, dass das Buch bei Tag4 anfängt- Aber da "1. Kapitel" darüber stand, war das wohl richtig so. Nachdem ich dann die ersten paar Seiten gelesen hatte, konnte ich verstehen, dass die Tage 1-3 weg gelassen wurde, denn

Dienstag, 20. März 2018

[Rezension] "A thousand boy kisses" von Tillie Cole




Der erste Satz:
„Es gab exakt vier Momente, die mein Leben bestimmten. Das hier war der Erste.“ – Zitat Prolog „A thousand boy kisses“

Meinung:
Das Buch habe ich bereits vor ein paar Wochen gelesen. Allerdings hat es mich so sehr berührt, dass ich einfach nicht wusste, wie ich das in Worte fassen soll, was sich in mir abgespielt hat.
Anhand des Klappentextes habe ich eine aufregende, schöne und gefühlvolle Geschichte erwartet. Was ich dann bekommen habe,