Donnerstag, 22. Februar 2018

[Blogtour] "125 Tage Leben" - Tag 4


Herzlich Willkommen an Tag 4, 

der Blogtour zu "125 Tage Leben" von Tina Köpke!



Gestern hat Tina Köpke, im Interview bei Desiree von Romanticbookfan, ein paar interessante Fragen beantwortet und wir durften etwas hinter ihre "Schreibkulisse" schauen.
Heute stelle ich euch Harper, die Hauptprotagonisten vor, die uns in "125 Tage Leben" ihre Geschichte erzählt.
Den kompletten Fahrplan zur Tour findet ihr übrigens hier.


Harper ist 19 Jahre alt und hat seit ihrer Geburt in New Falls, einer Kleinstadt in North Carolina gelebt. Nun hat sie sich ein College in Little Springs, 1700 Meilen von Zuhause entfernt, ausgesucht. Das Ganze hat nur einen Haken.... Sie hat nur 125 Tage Zeit, ihre Eltern von ihrer Entscheidung zu überzeugen.

Hier ein paar wichtige Fakten über Harper:

Copyright Tina Köpke
  • sie ist sehr umweltbewusst und hasst "Wegwerf-Becher"
  • sie hat sehr eigenwillige Haare, die manchmal wirklich schwer zu bändigen sind
  • sie liebt schwarzen Tee mit Milch und Honig (wobei Milchshakes natürlich auch nicht zu verachten sind)
  • von einem waschechten Partygirl ist sie weit entfernt und verbringt ihre Freitage lieber mit einem guten Buch
  • sie ist sympatisch und aufgrund ihrer lieben Art manchmal etwas zu gutgläubig
  • sie trägt gerne Ballarinas und Vintage Röcke und Kleider  
  • sie hasst Partys, die sie nicht schlafen lassen
  • sollte sich dringend ein paar Ohropax zulegen
  • ihre persönliche Motivationshymne ist "Eye of the tiger"
  • sie bringt ein paar Geheimnisse mit, von denen sie sich vornimmt, dass diese nie jemand am College erfahren soll
  • sie ist schlagfertig und lässt sich von einem großen Ego und Sixpack nicht unter buttern ;-)

So, das waren zumindest mal ein paar Eckdaten zu Harper, viel mehr möchte ich auch gar nicht verraten, denn das Beste ist, wenn ihr Harper in "125 Tage Leben" einfach selbst kennen und lieben lernt. :-)

***************************

Gewinnspiel

Wie bei jeder Blogtour gibt es natürlich auch etwas zu gewinnen.

Beantwortet in den Kommentaren einfach folgende Tagesfrage:


-> Was ist euer liebstes Getränk (egal ob heiß oder kalt), und warum?



Hier gehts zum Buch
Hier gehts direkt zum Buch

Preise: 5 x je ein Printbuch von "125 Tage Leben" + Block + Lesezeichen und Kuli

Am Gewinnspiel teilnehmen könnt ihr bis einschließlich 25.02.2018, die Gewinner werden am 26.02.2018 auf der Seite der Agentur bekannt gegeben.
Tipp: Ihr könnt insgesamt 5 Lose sammeln, in dem ihr alle Fragen der Tour beantwortet und so eure Gewinnchancen erhöhen.

Teilnahmebedingungen
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen der Agentur einverstanden.

Dienstag, 13. Februar 2018

[Rätsel Dienstag By ParadiseKiss Books] Der Start - Erklärungen, das Rätsel und die ersten Fragen



Halli hallo, zum ersten Tag unseres Rätsel Dienstages!


Was das ist und wie wir dazu kamen?
Vor Jahren hatte ich (Sandy) mit meiner besten Freundin ein Briefbuch (manche kennen das sicher nich xD) und habe ihr ab und zu ein Rätsel entworfen.
Da ich nun mal wieder Lust hatte eins zu erstellen, hatte es sich angeboten, das Ganze für euch zu tun. Natürlich könnt ihr nicht nur Fragen beantworten und das Rätsel ausfüllen, sondern am Ende auch noch tolle Preise gewinnen. ;)

Samstag, 10. Februar 2018

[Want to read] "125 Tage Leben" von Tina Köpke


Liebt ihr Postkarten genauso, wie ich?

Vor einigen Tagen habe ich Post von Riley aus Little Springs bekommen, die ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte. 😊

Die Postkarte passt, durch die Polaroids, toll zum Cover von "125 Tage Leben", welches am 23.02. bei Romance Edition erscheinen wird und auf das ich schon sehr gespannt bin.

Bei mir steht es schon länger auf der "Want to read" Liste (die Liste existiert übrigens nicht schriftlich, sondern nur in meinem Kopf😂)

Habt ihr auch so eine Liste? 

Wenn ja, welches Buch ist da bei euch zu letzt drauf gewandert?






#125TageLeben #125Greetings



PS: sorry für die Formatierung des Beitrags, vom Handy aus lässt sich das nicht so gut einstellen 🙈

Freitag, 9. Februar 2018

[Rezension] "Ein Käfig aus Rache und Blut" von Laura Labas

Klappentext
Nach dem grausamen Mord an ihrer Familie wird Alison Talbot von ihrer Tante zur Jägerin ausgebildet. Von nun an streift sie durch die Rayons und tötet Dämonen, die die Erde erobert und zerstört haben. Allein der Wunsch nach Vergeltung treibt sie an.

Eines nachts wird sie von Dämonen entführt und zu Dorian Ascia gebracht, König einer der 21 Dämonenstädte, der ihr ein einzigartiges Training anbietet. Obwohl Alison ihm misstraut, nimmt sie das Angebot an. Fortan wird sie von dem Dämon Gareth trainiert, der sie nicht nur in den Wahnsinn treibt, sondern sie auch an ihrem Weltbild zweifeln lässt. Je mehr Zeit sie mit ihm verbringt, desto schwerer fällt es ihr, sich zwischen Rache und längst verloren geglaubten Gefühlen zu entscheiden. (Quelle: drachenmond.de)


Meinung
Über „Ein Käfig aus Rache und Blut“ von Laura Labas hatte ich zwar immer mal wieder etwas gehört, aber trotzdem bin ich jedesmal dran vorbei gelaufen. Viele Bücher kaufe ich aus dem Bauch heraus und das Cover ist oft nicht unbeteiligt daran. Leider hat es dadurch etwas länger gedauert, bis ich an „Ein Käfig aus Rache und Blut“ dran gegangen bin, da mich das Cover nicht so wirklich angesprochen hat.

Donnerstag, 25. Januar 2018

[Rezension] "Ewig und du" von Emily Bähr

Klappentext:

L(i)eben bedeutet du und ich.
Nach einem Unfall und sechsmonatigem Koma ist die 18-jährige Lefke an den Rollstuhl gefesselt. Ihre Zeit als Schulprinzessin ist damit vorbei und auch ihre Karriere als Model muss sie an den Nagel hängen. Für Lefke ist das ein Weltuntergang. Sie kann sich nicht vorstellen, jemals wieder glücklich zu werden, und fasst den folgenschweren Entschluss, ihrem Leben ein Ende zu bereiten. Doch dann taucht ausgerechnet ihr unfassbar attraktiver Nachbar Louis auf. Er stellt lauter ungemütliche Fragen und hat irrsinnige Ausflugspläne. Jeden Tag aufs Neue. Bis die Welt langsam nicht mehr ganz so schwarz aussieht…
(Quelle: carlsen.de)

Der erste Satz:
„Ich bin behindert. Damit meine ich nicht dieses 0815-Facebook-Gehabe von wegen „ich bin ja so behindaaat #yolo #swag #hashtag“, nein, ich bin wirklich behindert.“

Meinung:
Nachdem mich das Cover direkt angeschrien hat – man könnte auch sagen es war Liebe auf den ersten Blick für mich – und der Klappentext auch sehr viel versprechend klang, stand für mich fest, „Ewig und du“ wird bei mir einziehen.
Die Geschichte ist mit so viel Herz und Witz geschrieben, dass ich jede einzelne Seite genossen habe.
Auch wenn Lefke manchmal nicht einfach ist und um sich herum eine Mauer aufgebaut hat, so hat sie doch das Herz am rechten Fleck. Durch ihre schlagfertige

[Rezension] "Dignity Rising- Schwarze Prophezeiung" von Hedy Loewe

Klappentext:

Nach allem, was geschehen ist, scheint Shay nicht nur ihren Kampfgeist verloren zu haben, sondern auch die Kraft zu leben. Jon setzt alles daran, Shay durch seine Liebe zu retten, auch wenn das bedeutet, dass er seine Raumstation und den Posten des Commanders aufgeben muss. Während ihr gemeinsamer Weg sie noch tiefer in die Rebellion gegen den Rat führt, begeben sich die Kriegerbotin Hanout und der draufgängerische Hawk auf ihre eigene, gefährliche Reise. Sie folgen der Spur eines Geheimnisses, das mit ihren engsten Vertrauten Jon und Shay verknüpft ist, und werden plötzlich selbst zu Verfolgten. Denn die Jäger des Rates sind ihnen dicht auf den Fersen…

Der erste Satz:
„Was sollen wir mit ihm machen, Commander?“

Meinung:
Auch Band 2 hält wieder einige Überraschungen bereit.
Am Anfang von „Dignity Rising – Schwarze Prophezeiung“ gibt es nochmal ein paar Erinnerungshilfen an Band1. Da es bei mir aber nicht allzu lange her war, seitdem ich Band 1 gelesen hatte, hat es mich zwar beim Lesen nicht gestört, aber ich hätte die Rückblenden nicht gebraucht, ich war auch so wieder direkt in der Geschichte drin.
In diesem Band nimmt Hedy Loewe den Leser mit an die unterschiedlichsten Orte des Dignity Rising Universums. Die Geschichte wird nämlich nicht nur in verschiedene Handlungssträngen erzählt, sondern spielt auch an den